Unternehmensgeschichte

Innovationen am laufenden Einfassband

Seit dem Tag der Gründung im Jahr 1968 erfindet Centa-Star die Bettdecke regelmäßig neu. In den 1970er Jahren, in einer Zeit dicker und schwerer Daunendecken, waren die zuhause waschbaren Faserbettdecken von Centa-Star eine Sensation. Später hat Centa-Star Funktionsfasern aus der Raumfahrt und dem Outdoorbereich in die Decken eingearbeitet. Lange Zeit waren die eckige Ecke und die Längssteppung die typischen Erkennungszeichen der Decken von Centa-Star.

Hier sehen Sie wichtige Meilensteine in der Unternehmensgeschichte von Centa-Star:

1968

1968

Gründung der Firma Nord Feder GmbH u. Co. KG Wohntextilien – als eine Tochter der Nordisk Fjerfabrik A/S Kopenhagen mit Firmensitz in Stuttgart. Im gleichen Jahr erfolgt die Eintragung der Marke Centa-Star, die Einführung von Bettwaren mit Synthetikfaser-Füllungen und die Entwicklung der Endlosfaser in Zusammenarbeit mit Trevira.

1969

1969

Ein Kunde der ersten Stunde: Das Bettenfachgeschäf C. F. Braun, Stuttgart.

1972

1972

Einstieg der Nordisk Fjerfabrik A/S Kopenhagen als Teilhaber in der Mannheimer Bettfedernfabrik Kauffmann GmbH & Co. in Mannheim.

1976

1976

Erste Verkaufsfläche im KaDeWe – dem größten Warenhaus Kontinentaleuropas mit gehobenem Sortiment und Luxuswaren in Berlin.

1979

1979

Umzug in das Gebäude in der Augsburger Straße 275 in Stuttgart-Untertürkheim – bis heute der Unternehmenssitz von Centa-Star.

1988

1988

Angliederung der Mannheimer Bettfedernfabrik Kauffmann und Co. durch den Mutterkonzern Nordisk Fjerfabrik A/S an die Stuttgarter Tochter Nord Feder GmbH u. Co KG.

1991

1991

Zusammenbruch der Nordisk Fjerfabrik A/S Kopenhagen sk und Übernahme durch Management-buy-out. Im gleichen Jahr führte Centa-Star die Kugelfaser in den deutschen Bettwarenmarkt ein.

1995

1995

Eine Werbekooperation, die sich auszahlt: Centa-Star in aller Munde durch die noch heute deutschlandweit bekannte Werbeikone „Klementine“.

1996

1996

Gemeinsam mit 3M Deutschland exklusive Entwicklung einer zukunftsweisenden Fasertechnologie für Bettwaren und Einführung der Produktserie „Royal“.

2001

2001

Centa-Star meldet das Patent auf die automatisierte Bandeinfassung bei Bettwaren (Fertigautomatisierung) an. Ebenfalls im Jahr 2001 entwickelt Centa-Star in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Hohenstein das erste Beratungssystem für Bettwaren und führt es im Markt ein.

2002

2002

Einführung des neuen und innovativen Flächen- und Vermarktungskonzepts „Shop-in-Shop System“. Centa-Star erschließt weitere Exportmärkte in Asien und führt die Outlast®-Funktionsfaser aus dem Outdoorbereich im Bettwarenbereich ein.

2006

2006

Umfirmierung der Nord Feder GmbH u. Co. KG in Centa-Star GmbH. Relaunch des Markenkonzeptes und Erweiterung des Sortiments um Bettzubehör, Badtextilien, Bettwäsche, Homewear, Dekokissen, Porzellan und Accessoires.

2007

2007

Eröffnung der ersten eigenen Stores in Deutschland.

2009

2009

Eröffnung der ersten Stores in Holland, Österreich und der Schweiz.

2011

2011

Entwicklung der Faser-Weltneuheit CottonTex und Einführung der Produktserie „Famous“ − dem besten Faserbett der Welt.

2012

2012

Einstieg bei Kaufhof mit Concession-Flächen auf Basis der Retail-Erfahrung von Centa-Star.

2013

2013

Übernahme durch Herrn Herbert Neumeyer und Gründung der Centa-Star Bettwaren GmbH & Co.KG. Entwicklung eines neuen Konzeptes mit Konzentration auf die Bettwaren-Produktion, den Vertrieb und den Verkauf über die eigenen Shop-in-Shop Verkaufsflächen.

2014

2014

Entwicklung und Patentierung der Kissenbar: Vier verschiedene Hüllen und vier verschiedene Cores zum individuellen Zusammenstellen des perfekten Kissens durch den Kunden. Einführung des 48h-Lieferservice.

2017

2017

Entwicklung der Weltneuheit AllergoProtect: Die Lösung für Hausstaubmilben-Allergiker. Zum europäischen Patent angemeldet: Patent-Nr. 17150200.8 Entwicklung und Vermarktung des Relax Smartpillows in Kooperation mit Advansa und Cityzen Siences.