Corporate history

Non-stop innovations

Since its day of establishment in 1968, Centa-Star has regularly reinvented the duvet. In the 1970s, in times of thick and heavy down duvets, Centa-Star’s fibre duvets that could be washed at home were a sensation. Later, Centa-Star incorporated functional fibres from astronautics and the outdoor industry into its duvets. The square corner and the length stitching have long been typical identifying features of duvets made by Centa-Star.

Here are a few milestones in Centa-Star’s corporate history:

1968 Gründung der Firma Nord Feder GmbH u. Co. KG Wohntextilien – als eine Tochter der Nordisk Fjerfabrik A/S Kopenhagen mit Firmensitz in Stuttgart. Im gleichen Jahr erfolgt die Eintragung der Marke Centa-Star, die Einführung von Bettwaren mit Synthetikfaser-Füllungen und die Entwicklung der Endlosfaser in Zusammenarbeit mit Trevira. 1969 Ein Kunde der ersten Stunde: Das Bettenfachgeschäft C. F. Braun, Stuttgart. 1972 Einstieg der Nordisk Fjerfabrik A/S Kopenhagen als Teilhaber in der Mannheimer Bettfedernfabrik Kauffmann GmbH & Co. in Mannheim. 1976 Erste Verkaufsfläche im KaDeWe – dem größten Warenhaus Kontinentaleuropas mit gehobenem Sortiment und Luxuswaren in Berlin. 1979 Umzug in das Gebäude in der Augsburger Straße 275 in Stuttgart-Untertürkheim – bis heute der Unternehmenssitz von Centa-Star. 1988 Angliederung der Mannheimer Bettfedernfabrik Kauffmann und Co. durch den Mutterkonzern Nordisk Fjerfabrik A/S an die Stuttgarter Tochter Nord Feder GmbH u. Co KG. 1991 Zusammenbruch der Nordisk Fjerfabrik A/S Kopenhagen sk und Übernahme durch Management-buy-out. Im gleichen Jahr führte Centa-Star die Kugelfaser in den deutschen Bettwarenmarkt ein. 1995 Eine Werbekooperation, die sich auszahlt: Centa-Star in aller Munde durch die noch heute deutschlandweit bekannte Werbeikone „Klementine“. 1996 Gemeinsam mit 3M Deutschland exklusive Entwicklung einer zukunftsweisenden Fasertechnologie für Bettwaren und Einführung der Produktserie „Royal“. 2001 Centa-Star meldet das Patent auf die automatisierte Bandeinfassung bei Bettwaren (Fertigautomatisierung) an. Ebenfalls im Jahr 2001 entwickelt Centa-Star in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Hohenstein das erste Beratungssystem für Bettwaren und führt es im Markt ein. 2002 Einführung des neuen und innovativen Flächen- und Vermarktungskonzepts „Shop-in-Shop System“. Centa-Star erschließt weitere Exportmärkte in Asien und führt die Outlast®-Funktionsfaser aus dem Outdoorbereich im Bettwarenbereich ein. 2006 Umfirmierung der Nord Feder GmbH u. Co. KG in Centa-Star GmbH. Relaunch des Markenkonzeptes und Erweiterung des Sortiments um Bettzubehör, Badtextilien, Bettwäsche, Homewear, Dekokissen, Porzellan und Accessoires. 2007 Eröffnung der ersten eigenen Stores in Deutschland. 2009 Eröffnung der ersten Stores in Holland, Österreich und der Schweiz. 2011 Entwicklung der Faser-Weltneuheit CottonTex und Einführung der Produktserie „Famous“ − dem besten Faserbett der Welt. 2012 Einstieg bei Kaufhof mit Concession-Flächen auf Basis der Retail-Erfahrung von Centa-Star. 2013 Übernahme durch Herrn Herbert Neumeyer und Gründung der Centa-Star Bettwaren GmbH & Co.KG. Entwicklung eines neuen Konzeptes mit Konzentration auf die Bettwaren-Produktion, den Vertrieb und den Verkauf über die eigenen Shop-in-Shop Verkaufsflächen. 2014 Entwicklung und Patentierung der Kissenbar: Vier verschiedene Hüllen und vier verschiedene Cores zum individuellen Zusammenstellen des perfekten Kissens durch den Kunden. Einführung des 48h-Lieferservice. 2017 Entwicklung der Weltneuheit AllergoProtect: the world’s first solution for people with house dust mite allergy is developed; European patent no. 17150200.8 pending. Patent-Nr. 17150200.8 Entwicklung und Vermarktung des Relax Smartpillows in Kooperation mit Advansa und Cityzen Siences.