Dein Browser unterstützt leider nicht alle Funktionen dieser Website. Bitte aktualisiere ihn auf eine neuere Version oder hol’ dir einen modernen Browser.
zum Download von Firefox zum Download von Google Chrome zum Download von Opera
Ignorieren
  • Kostenfreie Lieferung ab 50 €

  • sofort lieferbar

  • Kostenfreie Lieferung ab 50 €

  • sofort lieferbar

Allergiker-Bettdecken & -Kissen ermöglichen gesundes Durchschlafen

Unsere Bettdecken und Kissen nutzen wir niemals nur allein oder zu zweit. Vielmehr verbringen wir unsere Nächte zusammen mit Millionen von Hausstaubmilben, die sich in unseren Betten ebenso wohlfühlen. Das ist für die meisten Menschen völlig unbedenklich, für Allergiker stellen Hausstaubmilben jedoch ein Problem dar. Dabei sind es nicht nur Milben, sondern auch Pollen und Tierhaare, die einigen Betroffenen das Leben erschweren. Für den erholsamen und gesunden Schlaf lassen sich die Ursachen der Allergiesymptome zum Glück mit einigen Maßnahmen und den passenden Allergiker-Bettwaren reduzieren. Doch welche Maßnahmen helfen, welche Eigenschaften sollten Allergiker-Bettdecken und Allergiker-Kissen aufweisen und welche sind für die unterschiedlichen Allergien empfehlenswert?

Der folgende Ratgeber bietet dir Allergiker-Tipps und Informationen zu speziellen Bettwaren, die für Allergiker im Umgang mit ihrer Hausstaub-, Pollen- oder Tierhaarallergie nützlich sein können.

Hausstauballergie

In einem einzigen Kopfkissen können sich bis zu einer halben Million Hausstaubmilben verstecken. Allergiker reagieren nicht auf die Tiere direkt, sondern auf ihre Ausscheidungen. Die Reaktionen können in Einzelfällen sogar zu asthmatischen Anfällen mit Atemnot führen. Gesundheitsexperten schätzen, dass etwa fünf bis zehn Prozent der Bevölkerung unter einer Allergie gegen Hausstaubmilben leiden, hinzu kommen weitere Allergien – etwa gegen Tierhaare und Pollen. Lange halfen bei einer Hausstauballergie nur Encasings und Allergiker-Bettwaren, die mit Bioziden ausgerüstet waren. Seit 2017 hat Centa-Star allerdings eine bessere Lösung für Hausstauballergiker: AllergoProtect® – die Bettware, die Allergene anzieht wie ein Magnet.

Bett aufschlagen

Milben mögen es warm und feucht. Schlage deshalb die Bettdecke jeden Morgen zurück, schüttel dein Kopfkissen auf und lass der Matratze Zeit zum Trocknen. So wird das Wachstum der Milben verzögert.

Regelmäßiges Waschen

Wasche dein Bettzeug mindestens alle vier Wochen – aber spätestens sobald du morgens wieder mit einer zugeschwollenen Nase aufwachst.

Die richtige Bettdecke

Milben befinden sich in jedem Bett, denn Wärme und Feuchtigkeit stellen für die kleinen Spinnentierchen ideale Lebensbedingungen dar. Wähle daher eine Bettdecke, unter der du nicht zu stark schwitzt. So entziehst du den Milben ihre wichtigste Lebensgrundlage.

Milbendicht

Wähle milbendichte bzw. allergendichte Bettwäsche und benutze eine Matratzenauflage.
Hinweis: Wenn du dich für AllergoProtect® entscheidest, kannst du auf milbendichte Bettwäsche und Encasings verzichten. Centa-Star bietet dir spezielle Allergiker-Bettdecken und Allergiker-Kissen.

Unsere Empfehlung für Hausstauballergiker: AllergoProtect®

Das Produkttrio aus Allergiker-Bettdecke, -Kissen und -Matratzenauflage der AllergoProtect®-Serie ermöglicht gesunden Schlafkomfort. Unsere speziellen Allergiker-Bettwaren sind mit einer negativ geladenen Ausrüstung versehen, die positiv geladenen Allergene der Hausstaubmilbe anzieht – ähnlich wie ein Magnet. Bei jeder 60°-Wäsche werden die Allergene aus dem Bezug sowie der Füllung gelöst und die Bindefähigkeit der Bettware wird wieder voll hergestellt. Diese Eigenschaft bleibt und erneuert sich mit jeder Wäsche auf ihr volles Niveau. AllergoProtect® ist die weltweit erste Allergiker-Bettware dieser Art und klinisch getestet.

haussatuballergie-allergo

Pollenallergie

Die Pollenallergie ist hierzulande die am häufigsten auftretende Allergieform. Etwa 25 Prozent der Bevölkerung leiden unter der auch als Heuschnupfen bekannten Erkrankung. Die Symptome können mild bis schwerwiegend sein. Eine Vermeidung der Allergene bietet den wirksamsten Schutz. Allergiker wissen, dass dies leichter gesagt als getan ist. Gerade im Schlafzimmer bestehen jedoch gute Möglichkeiten, die Pollen vor die Tür bzw. das Fenster zu setzen.

Angepasstes Lüften

Wenn du in der Stadt wohnst, solltest du am besten früh morgens das Schlafzimmer lüften, da zu dieser Zeit die Pollen-Belastung der Außenluft normalerweise am geringsten ist. In ländlichen Gebieten solltest du hingegen eher spät abends bis mitternachts lüften. Grundsätzlich eignet sich die Zeit während und nach einem Regenschauer besonders gut.

Pollenfrei ins Bett

Dusche vor dem Schlafengehen, um die Pollen aus den Haaren und von der Haut zu entfernen. Ziehe dich nicht im Schlafzimmer um. Bewahre tagsüber getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer auf, damit keine Pollen in die Nähe deines Bettes gelangen. Regelmäßiges Staubsaugen ist unumgänglich, für Allergiker empfiehlt sich ein Staubsauger mit Allergiefilter.

Decken und Kissen regelmäßig waschen

Sowohl für spezielle Allergiker-Bettdecken und -Kissen als auch für konventionelle Bettwaren gilt: Wasche dein Bettzeug regelmäßig – in der Pollen-Hochsaison am besten wöchentlich. Schüttel deine Kissen und Bettdecken jeden Morgen gründlich aus und lasse die Matratze trocknen.

Die richtige Bettdecke

Da Pollenallergiker ihre Bettdecke häufiger waschen, empfehlen wir den Griff zu einer Decke aus unseren Faserkollektionen. Diese kannst du zudem bei höheren Temperaturen waschen. Auch unsere speziellen Kissen und Bettdecken für Allergiker (AllergoProtect®) eignen sich und reduzieren zusätzlich eine Milben-Belastung.

Empfehlung für Pollenallergiker: Vital Plus mit Endloshohlfasern

Vital Plus bietet Allergikern extrem strapazierfähige Bettdecken und Kissen, die mit TREVIRA-Superloft Plus Endloshohlfaser gefüllt sind. Vital Plus kannst dubei 60 °C waschen und maschinell trocknen. Die Decken und Kopfkissen bleiben jahrelang in Form und so kuschelig weich und anschmiegsam wie am ersten Tag.

pollenalergie-vital

Tierhaarallergie

Die landläufige Bezeichnung „Tierhaarallergie“ bedeutet nicht, dass Betroffene auf Tierhaare selbst allergisch reagieren, sondern auf bestimmte Eiweiße im Speichel, Schweiß, Urin, Kot oder in den Hautschuppen der Tiere. Die Haare dienen hier in gewisser Weise nur als Transporter der Allergene, die in die Luft und von da aus in die Atemwege der Allergiker gelangen. Die sogenannte Tierhaarallergie wird auch durch felllose Tiere wie Vögel verursacht. Am häufigsten lösen jedoch Hunde, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen die allergischen Reaktionen aus. Die dritthäufigste Allergie in Deutschland (nach Pollen und Hausstaubmilben) trifft zumeist Tierbesitzer. Die Symptome ähneln denen des Heuschnupfens – aus diesem Grund ähneln sich auch die Vermeidungsstrategien.

Keine Tiere im Schlafzimmer

Lasse keine Haustiere in dein Schlafzimmer. Das gilt vor allem, wenn du gegen Katzen- oder Hundehaare allergisch bist.

Staubfänger vermeiden

Verzichte im Schlafzimmer auf Teppiche und Polstermöbel. Der Boden sollte regelmäßig gesaugt und feucht gewischt werden. Eine Renovierung des Schlafzimmers kann ebenfalls helfen. Dies gilt insbesondere, wenn sich vor Bekanntwerden der Allergie Haustiere im Schlafzimmer aufgehalten haben. Neue Tapeten und/oder ein frischer Anstrich wirken oft Wunder. Auch das gründliche Reinigen von Fußleisten, dahinterliegenden Fugen und Heizkörpern sollte in diesem Zuge erfolgen. Möbel, die du für die Renovierung ohnehin beiseite rückst, solltest du komplett säubern. Berücksichtige dabei auch Schrankrückseiten und Ähnliches.

Passende Kissen und Bettdecken wählen

Wir empfehlen Tierhaar-Allergikern ein Faserbett, da Kissen und Bettdecken aus Daunen oder anderen Tierfasern bei empfindlichen Menschen ebenfalls zu allergischen Reaktionen führen können.

Keine Tierfasern

Als Allergiker solltest du den konsequenten Verzicht auf Tierfasern auf das ganze Schlafzimmer ausweiten: keine Teppiche aus Kuhfell, keine Pelze im Kleiderschrank und keine Kuscheltiere aus z. B. Webpelz, Alpaka- oder Mohair-Wolle.

Unser Tipp: spezielle Bettwaren für Tierhaar-Allergiker nutzen

Bei einer Tierhaarallergie eignen sich grundsätzlich alle Centa-Star-Faserbetten – denn diese sind 100 % frei von tierischen Fasern und darüber hinaus pflegeleicht, einfach waschbar und für den Trockner geeignet.

Für alle Tierhaar-Allergiker, die auf das weiche und luftige Gefühl von natürlichen Daunen nicht verzichten möchten, empfehlen wir Famous. Diese Bettware bietet dank DryFill aus hydrophilem Microfaservlies ein himmlisch weiches Schlafgefühl, das der Naturdaune in nichts nachsteht. Ein weiterer Pluspunkt: Famous wurde vom Hohenstein Institute sowohl im warmen als auch im kalten Wärmebereich getestet und erhielt jeweils die Komfortnote 1,0 – als erstes und einziges Faserbett der Welt.

Gesünder schlafen mit den Allergiker-Bettdecken und Allergiker-Kissen von Centa-Star!

tierhaaralergie-famous